Leonard Nimoy wurde angeblich mit schlimmen Schmerzen in der Brust ins Krankenhaus gebracht.

Der 83-jährige ‚Star Trek‘-Schauspieler, der unter einer chronischen Lungenerkrankung leidet, liegt nach Angaben von ‚TMZ‘ seit vergangener Woche im ‚UCLA Medical Center‘ in Los Angeles. Sein Management wollte sich nicht zu dem angeblichen Krankenhaus-Aufenthalt äußern. Der ‚Commander Spock‘-Darsteller war in den vergangenen Monaten immer wieder in der Klinik gewesen und wurde vergangenes Jahr in New York im Rollstuhl sitzend und mit Sauerstoffflasche gesehen.



Im Februar vergangenen Jahres machte Nimoy seine Erkrankung öffentlich und ermutigte seine Fans besser auf ihre Gesundheit zu achten. Er schrieb auf Twitter: „Ich habe vor 30 Jahren mit dem Rauchen aufgehört. Nicht früh genug. Ich habe COPD [chronisch obstruktive Lungenerkrankung]. Opa sagt, hört jetzt auf! Raucher, bitte versteht: Wenn ihr aufhört, nachdem bei euch ein Lungenschaden festgestellt wurde, ist es zu spät… Mir geht es ganz gut. Ich kann nur keine Strecken laufen. Liebe mein Leben, meine Familie, meine Freunde und Follower.“