Jack Black empfand die Arbeit an „Das Haus der geheimnisvollen Uhren“ als „eine wirklich coole Erfahrung“.

Der 49-jährige Schauspieler spielt Jonathan Barnavelt in dem neuen Fantasy-Thriller. Dabei handelt es sich um eine Adaption von John Bellairs 1973 erschienenem gleichnamigem Buch. Black gab zu, dass er das Original nicht gelesen hatte, bis er die Rolle bekam. In einem Exklusiv-Interview mit BANG Showbiz während der Londoner Premiere am Mittwoch (05.09.2018) erzählte er: „Ich habe nie eines der Bücher von John Bellairs gelesen, aber ich habe dieses Buch gelesen, als ich die Rolle bekam. Ich liebte das Drehbuch und ich wollte das Buch lesen, um dir offensichtlich zu sagen, dass ich das Buch gelesen habe und auch, um zu sehen, welche Unterschiede es gibt und solche Sachen. Und es ist ein magisches Buch und es ist eine wirklich fantastische Drehbuchadaption, weil der Typ, der die Adaption gemacht hat, Eric Kripke, ein fantastischer Autor ist. Und er liebte dieses Buch so sehr, dass er schon eine Adaption machen wollte, als er als Kind zum ersten Mal das Buch las. Es war ein wirklich cooles Projekt und eine wirklich coole Erfahrung für mich.“



In der Geschichte geht es um den zehnjährigen Lewis (gespielt von Owen Vaccaro), der mit seinem Onkel Jonathan (Jack Black) in einem knarrenden alten Haus lebt. Lewis entdeckt, dass sein Verwandter eigentlich ein Hexenmeister ist, der neben einer mächtigen Hexe namens Florence Zimmerman lebt ( Cate Blanchett). Kyle MacLachlan und Renée Elise Goldsberry spielen ebenfalls im Film mit und porträtieren das Schurken-Ehepaar Isaac und Selena Izard. ‚Das Haus der geheimnisvollen Uhren‘ startet am 20. September in den deutschen Kinos.