Daisy Ridley wurde für ihre Rolle als Rey kritisiert und brach beinahe zusammen.

Die Britin steht für den neuen Teil der ‚Star Wars‘-Reihe vor der Kamera und hatte es in dieser Position nicht leicht. Ganz im Gegenteil, von Regisseur JJ Abrams musste sie am ersten Drehtag harte Kritik einstecken. Der ‚Glamour‘ verriet die Schauspielerin: „J.J. weiß wahrscheinlich nicht mehr, dass er mir sagte, meine Darbietung sei zu hölzern. Das war der erste Tag! Und ich wollte wirklich sterben. Ich dachte, ich muss weinen. Ich konnte nicht atmen.“



Doch die ersten Schwierigkeiten scheint die 23-Jährige schnell überwunden zu haben. Über die späteren Dreherlebnisse sagte sie: „Meine Erfahrung war unglaublich. Ich habe mich durchgehend unterstützt und respektiert gefühlt.“



Bis zum Filmstart am 17. Dezember müssen sich die Fans noch ein wenig gedulden, doch die Vorfreude dürfte immer weiter steigen. Es werden nämlich ständig weitere Videos und Trailer veröffentlicht, die die Schauspieler des siebten Teils der ‚Star Wars‘-Saga in Aktion, hinter und vor der Kamera zeigen.