Carolin Kebekus lästert über ‚Germany’s next Topmodel‘.

Die 38-jährige Komikerin amüsierte sich in der letzten Folge von ‚Pussy Terror TV‘ auf Kosten der Castingshow. Das hat jedoch Konsequenzen. Mit den Worten „Ich weiß schon, wer beim Topmodel-Finale gewinnt (…) Die Dünne, nicht die Dumme! Weil dieses Mal ist ja auch ein Curvy-Model dabei. Da sind die ja wahnsinnig stolz drauf, dass die da so tolerant sind (…)“ trifft sie den Nerv von ‚GNTM‘-Siegerin Toni Dreher-Adenuga. Sie ist empört über die Späßchen von Kebekus und setzt sich nun gegen Body-Shaming ein. „Wusstest Du, dass Body-Shaming nicht nur in eine Richtung geht? Dein letztes Video gegen die Finalistinnen von GNTM zeigt, dass du diese Staffel nicht eine Sekunde lang gesehen hast oder dich mit ihr beschäftigt hast“, kommentiert das Model verärgert auf Instagram.



Besorgt zeigt sich die 18-Jährige vor allem aufgrund der Tatsache, dass sich das weibliche Publikum der Komödiantin damit identifizieren könnte. Es sei nämlich genauso traurig, wenn ein Mädchen denke, es sei zu dick, wie wenn ein Mädchen denke, es sei zu dünn. In ihrer Story ermutigt die Schönheit daraufhin ihre Fans und schreibt: „Euer Körper ist perfekt, wenn ihr euch wohlfühlt und eure Gesundheit nicht darunter leidet. Sollte dies jedoch der Fall sei, dann bitte holt euch Hilfe!“